Medienecho

Die Medien interessieren sich zunehmend für die Aurafotografie und die Aurabehandlung.

Inzwischen werden Themen rund um die Aura nicht mehr verrissen. Anstelle dessen hat man eine neutrale objektive Form gefunden, Phänomene im Feinstofflichen zu beschreiben, sodass der Leser sich selber eine Meinung bilden kann. Diese Veränderung kam auch zustande, weil eine breite Öffentlichkeit nach Informationen diese Art verlangte.

Ein sehr schönes Beispiel ist der Artikel in der renommierten Frauenzeitschrift “Brigitte”

http://www.brigitte.de/liebe/persoenlichkeit/uebersinnlich-esoterik-523868/

Ein Fernsehteam begleitete mich bei meiner Arbeit im Jahr 2005. Ein Ausschnitt der NDR Sendung “DAS”, ist auch als Videosequenz verfügbar.